Suche
  • https://t.me/info_dieBasis_LV_SL
  • landesverband@diebasis-sl.de
Suche Menü

Geschichte

„Wir möchten die Spaltung, die immer tiefere Gräben in die Gesellschaft treibt, aufheben. Wir wollen verbinden und stehen für alle Bevölkerungsgruppen offen. Wir stehen für mehr Dialog, für mehr Verständnis, für ein Miteinander!

So fing alles an ….

Am 21. April 2020 wurde von drei Menschen in einer spontanen Aktion die Partei Widerstand2020 gegründet. Damit gaben diese Drei ihrem Empfinden Ausdruck, dass in diesem Land viele Dinge nicht mehr so sind, wie sie sein sollten.

Im Verlauf der Corona-Krise wurde und wird die Gesellschaft durch unverhältnismäßige Verordnungen immer weiter gespalten. Die Grundrechte wurden eingeschränkt und das ohne eine ausreichend breite wissenschaftliche Grundlage oder einen offenen Diskurs.

In der Gründungsphase von Widerstand2020 wurden unter zeitlichem Druck formale Fehler gemacht. Einzelne Gründungsmitglieder separierten sich und gingen eigene Wege. Ein Gründungsmitglied, der Rechtsanwalt Ralf Ludwig, verblieb mit weiteren Vorstandsmitgliedern in der Partei Widerstand2020 und nahm Kontakt mit den sich bereits in vielen Bundesländern selbst organisierten Landesgruppen auf.

Mitte Juni dieses Jahres tagten der Vorstand von Widerstand2020 und die Entsendeten dieser Landesgruppen in einer zweitägigen Klausur auf Schloss Buchenau bei Fulda. Das Ergebnis der intensiven Debatten und Konsensfindungen (Konsensierung) war eindeutig:

Widerstand2020 sollte die Altlasten abbauen und sich dann gegebenenfalls auflösen.

Die Entsendeten der Ländergruppen beschlossen, zusammen mit den Vorständen von Widerstand2020 eine neue Partei zu gründen.

Diese Partei ist die „Basisdemokratische Partei Deutschland“, kurz „dieBasis“.

dieBasis wurde am 4. Juli 2020 in Kirchheim in Hessen gegründet. Die Gründungsgesellschaft bestand aus 45 Entsendeten aus zehn verschiedenen Bundesländern. Der dort gewählte Gründungsvorstand besteht aus vier Frauen und fünf Männern aus insgesamt sechs Bundesländern.

Das Ziel der Partei ist es, basisdemokratische Elemente in der Gesellschaft und in der Politik voranzubringen. Wir stehen für Freiheit, Frieden, Machtbegrenzung und für einen achtsamen und liebevollen Umgang mit sich selbst, mit unseren Mitmenschen und mit der Natur insgesamt.

Wir möchten die Spaltung, die immer tiefere Gräben in die Gesellschaft treibt, aufheben. Wir wollen verbinden und stehen für alle Bevölkerungsgruppen offen. Wir stehen für mehr Dialog, für mehr Verständnis, für ein Miteinander!

Bereits am 25. Juli wurde der Landesverband Saarland gegründet !

Am Samstag, 25. Juli 2020, haben wir – und darauf sind wir schon ein wenig stolz – als erstes der Bundesländer, im Saarland unseren Landesverband gegründet.

Es war ein langer, aufregender, klarer, menschlicher, herzerfüllender und sich tatsächlich wahrhaftig großartig anfühlender Prozess, bis hier hin.

Unsere offizielle Bezeichnung lautet:

Basisdemokratische Partei Deutschland – Landesverband Saar

Wir, Die Basis Saar – in Zusammenarbeit mit euch allen, dem Schwarm, machen es fortan zu unserer Aufgabe, dieses ausreifen zu lassen und zu leben.

Wir danken unseren Gründungsvorstandsmitgliedern, die ihre Aufgaben antreten und uns alle als Mitglieder und alle Menschen im Schwarm dazu aufrufen, diese Bewegung weiter wachsen zu lassen.

An dieser Stelle noch einen besonderen Dank an Editha Roetger (Bundesvorstandsmitglied), Werner Schreiner (neutraler Gast, Moderator und Konsensierer), sowie Michele Perrera (Gründungsmitglied Bund und Land, an diesem Abend unser Fotograf) ohne die unser Gründungsabend nicht möglich und auch nur halb so schön gewesen wäre.

Danke an uns alle, dass wir an dieser Vision festhielten, ihr folgen und immer mehr Menschen dazu einladen werden.

Danke für unsere Gemeinschaft und danke für alles Kommende!

Unser Vorstandsteam:

Rebecca Jensen (Vorsitzende)

Björn Biering (stellv. Vorsitzer)

Vier Säulenbeauftragte:

Mauro Mancini (Freiheit)

Jürgen Welsch (Machtbegrenzung)

Helge Reichert (Achtsamkeit)

Claudia Menden (Schwarmintelligenz)